Massage für Senioren

Warum gerade Massage für Senioren oder im Alter besonders wichtig ist

Je älter ein Mensch wird, desto mehr verliert sein Körper an Kraft, Beweglichkeit, Elastizität und Feuchtigkeit. Die Knochen werden instabiler, die Durchblutung schlechter und die Haut dünner. Viele Menschen haben den Wunsch im hohen Alter geistig und körperlich fit zu sein. Schließlich tragen Mobilität und Vitalität enorm zur einer besseren Lebensqualität bei. Lässt die Beweglichkeit nach, sind Beschwerden und Verspannungen oftmals vorprogrammiert. Massagen können helfen das Wohlbefinden zu verbessern, Gelenke beweglicher und die verhärtete Muskulatur geschmeidiger zu machen.

Drei gute Gründe, warum sich ältere Menschen massieren lassen sollten:

 

  1. Weil es nie zu spät ist, etwas für seine Gesundheit zu tun!

  • Fördert die Beweglichkeit der Gelenke
  • Macht Sie leistungsfähiger und agiler
  • Lindert körperliche Beschwerden

Eine Massage ist eine ganzheitliche Methode, um auch im hohen Alter leistungsfähiger und beweglicher zu sein sowie sich auch agiler zu fühlen. Massagen lockern steife Gelenke und verklebte Muskeln. Zudem hat es einen beruhigenden und entspannenden Effekt durch die Reduzierung des Stresshormons Cortisol. Die Anregung von Serotonin lindert depressive Verstimmungen und Gefühle von Einsamkeit.

  1. Weil es altersbedingte Beschwerden lindern kann!

  • Senkt Bluthochdruck
  • Löst Verspannungen
  • Fördert die Durchblutung

Die typischen altersbedingten Beschwerden, wie Durchblutungsstörungen, Muskelverspannungen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen durch Bewegungsmangel und Fehlhaltung können mit einer gezielten Massage gelindert werden. Darüber hinaus können sie sich unter anderem positiv auf den Blutdruck auswirken und den Kreislauf anregen. Mit einer speziellen Massageform werden verschiedene Körperpartien massiert und gedehnt als auch Gelenke gelockert. Die verbesserte Sauerstoffversorgung stärkt das Gewebe, steigert den Lymphfluss und hilft dabei Schlacken abzubauen.

  1. Weil Berührung wie Nahrung ist!

  • Fördert die eigene Körperwahrnehmung
  • Steigert die Lebensqualität
  • Verbessert das Wohlbefinden

Ältere Menschen leiden häufig an einem Mangel an körperlicher Zuwendung. Dabei ist Berührung ein natürliches Bedürfnis wie essen, schlafen oder atmen und somit essentiell. Schon ab dem Säuglingsalter ist körperliche Zuwendung wichtig für die Entwicklung. Doch auch für Erwachsene spielt Berührung eine wesentliche Bedeutung, zum Beispiel als Gesundheitsprävention oder Regeneration nach einer Krankheit. Die sanften Berührungen der Massage tun jedoch nicht nur dem Körper gut, sondern sind außerdem auch Balsam für die Seele.

Es ist nie zu spät, Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern.

 

 

 

Zum Newsletter anmelden

Kein Spam, versprochen! Nur Spitzenangebote und hilfreiche oder wertvolle Tipps.