Woran erkennst Du einen guten Masseur? Hier ist unsere Checkliste!

Du bist verspannt oder suchst Entspannung? Woran erkennst Du einen guten Masseur? Woher weiß ich, ob ich in guten Händen bin? Das sind alles sehr gut Fragen und als Laie steht man manchmal auf dem Schlauch. Es gibt nichts Schlimmeres, als Geld für eine miese Massage ausgegeben zu haben. Hier geht es schließlich um Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden. Egal was eine Massage kostet, die Qualität muss immer gewährleistet sein. Ein Masseur spielt nicht mit Knete, sondern arbeitet an einem menschlichen Körper. Daher ist es uns ein persönliches Anliegen, dass Du Dich in gute Hände begibst. Hier ist unsere Checkliste, die Dir helfen soll einen guten Masseur zu erkennen:

Woran erkenne ich einen guten Masseur

  1. Ein seriöser Massagetherapeut hat eine Berufsausbildung und ist in seinem Bereich zertifiziert.
  2. Seriöse Anbieter machen keine Heil- oder unseriösen Erfolgsversprechen wie „ich kann Sie heilen“, „die Cellulite verschwindet“ oder „Sie sehen danach fünf Jahre jünger aus“.
  3. Ein qualifizierter Masseur fragt immer, ob Beschwerden vorliegen, was die Wünsche für die Massage sind oder welche Ziele der Kunde mit der Behandlung verfolgt.
  4. Er führt eine Anamnese durch und fragt nach Vorerkrankungen.
  5. Ein Masseur klärt immer mögliche Kontraindikationen.
  6. Je nach Wunsch oder Anamnese wird eine auf Dich abgestimmte und individuelle Massage festgelegt. Das kann eine Sport- oder Relax Massage sein ebenso eine Fußreflexzonenmassage oder Hot Stone.
  7. Der Masseur instruiert Dich genau und gibt Hinweise, was Du machen musst (Entkleiden, Schmuck ablegen, wie Du Dich hinlegst etc.) und erklärt kurz den Behandlungsablauf.
  8. Eine professionelle Massage findet auf einer professionellen Massageliege statt.
  9. Während der Massage wahrt der Therapeut immer die Intimsphäre des Kunden. Das bedeutet, dass der Intimbereich des Kunden stets abgedeckt ist. Es werden nur die Körperbereiche aufgedeckt, die gerade behandelt werden.
  10. Die Massagegriffe fühlen sich sicher und professionell an, haben eine Mischung aus einer sanften und kräftigen Technik.
  11. Eine fachmännische Massage von einem qualifizierten Massagetherapeuten hat natürlich ihren Preis und beginnt in der Regel ab 1 Euro pro Minute.
  12. Fragen beantwortet der Masseur freundlich und geduldig, textet Dich aber nicht unnötig zu. Immer daran denken: die Entspannung hat oberste Priorität.
  13. Im Anschluss gibt der Masseur noch Tipps und Hinweise zur Prävention wie zum Beispiel nach einer Massage viel zu trinken. Das löst die Schlacken im Körper und regt den Stoffwechsel an.
  14. Der Effekt einer Massage sollte positiv sein. Wenn Du Dich hinterher schlecht fühlst, weise den Masseur darauf hin. Im schlimmsten Fall auf jeden Fall den Massagetherapeuten wechseln.
  15. Der Massageraum ist in einem ordentlichen Zustand und sauber.

Massage

Eine Massagesitzung pro Monat ist eine gute Grundlage für einen Ausgleich zu Deinem Alltag. Um jedoch einen langfristigen und nachhaltigen Erfolg zu erzielen, sind regelmäßige Anwendungen unabdingbar. Wir raten zu einer Massage pro Woche.

Hast Du noch Fragen oder bist unsicher, dann schreib uns gerne unter jd@myssage.de. Natürlich freuen wir uns auch, wenn Du uns einen Kommentar hinterlässt und von Deinen bisherigen Massage-Erfahrungen berichtest.

 

 

Jetzt teilen.....Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

One thought on “Woran erkennst Du einen guten Masseur? Hier ist unsere Checkliste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.