Sieben coole Tipps gegen die Sommerhitze

Endlich Sommer! Lange haben wir ihn herbeigesehnt. Doch wer nicht gerade Urlaub auf Balkonien macht oder hitzefrei hat, kommt schon mal ins Schwitzen. Nicht nur Schwangere oder ältere Menschen kämpfen mit Kreislauf- und Schlafproblemen. Die Hitze belastet den Organismus und kann im schlimmsten Fall zu einem Hitzeschlag oder Kollaps führen. Wir haben daher sieben coole Tipps für Dich, wie Du den Sommer entspannt genießen kannst.

Tipps gegen die Sommerhitze: 

 

1. Trinken, trinken, trinken

Bei Hitze kühlt sich der Körper ab, indem Schweiß über der Haut verdunstet. Um nicht auszutrocknen braucht der Körper deutlich mehr Wasser als an normalen Tagen, um den körpereigenen Salzhaushalt zu unterstützen. Damit ist nicht der Kaffee- oder Alkoholkonsum gemeint, denn das würde die Schweißproduktion noch zusätzlich anregen. Greife auf Wasser, Saftschorlen oder zum Beispiel Pfefferminztee zurück. Laut Weltgesundheitsorganisation sind zwei Liter Wasser pro Tag das Minimum, um die körpereigene Klimaanlage am Laufen zu halten.

2. Kleidungskodex

Trage helle, luftige und atmungsaktive Kleidung! Verzichte auf Synthetik oder dunkle Farben und greife lieber auf Baumwolle oder Leinen zurück. Nylon oder Polyester bringen Dich zusätzlich ins Schwitzen und kleben buchstäblich am Körper. Auch wenn man im Sommer aufgrund von möglichen sichtbaren Schweißflecken lieber auf Schwarz zurückgreift, speichern dunkle Farben die Wärme. Weiß oder Beige reflektieren dagegen die Sonne besser. Lockere Kleidung lässt die Luft zirkulieren. Also Mädels, holt die Röcke raus und Männer, greift zu weiteren Hemden.

3. Leichte Kost

Vermeide an heißen Tagen schwere Kost. Der Körper steckt sonst zu viel Energie in die Verdauung. Greife auf leichte Speisen zurück wie Obst, Gemüse und ballaststoffreiche Kost, die den Darmtrakt nicht unnötig belasten. Das schenkt Dir wertvolle Energie für den Tag, genügend Wasser und ausreichend Vitamine.

4. Lüften, ja oder nein?

Damit die Wohnung oder Büroräume angenehm kühl bleiben, sollte lediglich am frühen Morgen oder späteren Abend gelüftet werden. Während des Tages sollte man bei hohen Temperaturen die Rollläden oder Jalousien geschlossen halten. Eine Investition, die ich bis heute nicht bereut habe, ist der während der Hitzewelle vor zwei Jahren gekaufte Deckenventilator im Wohnzimmer.

5. Kühlende Öle

Im Sommer nutze ich gerne kühlende Öle, die meine Haut pflegen. Darunter gehört das natürliche Bio-Kokosöl von Dr. Georg (gibt es zum Beispiel bei Amazon) oder unser hauseigenes hergestelltes Limette-Basilikum-Öl. Was in meiner Handtasche niemals fehlt ist Euminz® (Wirkstoff: Pfefferminzöl). Ursprünglich findet es seine Verwendung bei Spannungskopfschmerzen, doch es wirkt an den Schläfen und an der Stirn angenehm kühlend und erfrischt den Kopf.

6. Kalte Fußbäder

Nicht immer hat man die Möglichkeit, sich in einem Swimmingpool abzukühlen. Da sind kalte Fußbäder doch eine wahre Wohltat. Ein geeignetes Gefäß, wo die Füße reinpassen, findet sich fast in jedem Haushalt. Nach zehn Minuten in dem „Mini-Pool“ merkst Du wie der Körper langsam abkühlt.

7. Wärmflasche als Kühlflasche nutzen

Ja, dass ist ernst gemeint! Denn die Wärmflasche ist im Prinzip nur eine isolierte Gummiflasche. Fülle die Wärmflasche mit kalten Wasser und lege sie für etwa eine Stunde in den Kühlschrank oder kurz in die Gefriertruhe. Danach auf die gewünschten Stellen wie Füße, Beine oder Nacken legen und die angenehme Abkühlung genießen. Übrigens eignet sich die Flasche auch, um das Bettlaken vor dem Schlafengehen zu kühlen.

Welche Tipps hast Du gegen die Sommerhitze?

 

 

Jetzt teilen.....Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

3 thoughts on “Sieben coole Tipps gegen die Sommerhitze

  1. Hallo,

    ein wirklich toller Blog mit spannenden Artikeln 🙂

    Ja die Sommerhitze war in der letzten Woche schon fast unerträglich und man versucht alles mögliche um sich jedenfalls ein bisschen Abkühlung zu verschaffen.

    Glücklicherweise haben wir im Büro eine Klimaanlage, die das Arbeiten erträglich macht. Denn sonst würden meine Kollegen und ich regelrecht im Büro gegrillt werden. Denn wir haben von oben bis unten sowie von rechts nach links alles komplett verglast. Dementsprechend heizt sich das gesamte Büro auf.

    Aber die hier genannten Tipps werde ich bei der nächsten Hitzewelle auf jeden Fall beachten.

    LG
    Mario

    1. Lieber Mario,

      vielen Dank für Deinen Kommentar :)! Das klingt bei Euch wirklich nach Treibhauseffekt. Man gut, dass Ihr die willkommene Abkühlung habt.

      Wünsche noch einen schönen Sommer!

      Verregnete Grüße aus Köln,
      Janine

  2. Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für den spannenden und informativen Artikel. Gerade in der Sommerhitze fällt mir das Arbeiten besonders schwer. Deswegen haben sich mein Mann und ich jetzt eine Vertikaljalousie für unser Fenster im Arbeitszimmer zugelegt. Ich bin sehr zufrieden, es ist ein wenig kühlen geworden in unserem Zimmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.