7 skurrile Massage-Trends aus aller Welt

Das vielfältige Angebot an Massagen ist auf dem Markt sehr groß, so dass Wellness-Innovationen regelrecht gefördert werden und wachsen. Doch mancher Trend verlangt Nerven aus Stahl ab! Was ist, wenn es skurril oder gar bizarr wird? Wir haben für Dich sieben skurrile Massage-Trends aus aller Welt recherchiert. Adrenalin und Kuriositäten sind garantiert. Über faire Arbeitsbedingungen der teilweise tierischen Masseure oder ob Tierschutz-Richtlinien eingehalten werden, lässt sich streiten. Aber lese selbst!

1. Schlangenmassage aus Indonesien

Entspannung oder Angstschweiß? In Jakarta gibt es eine Massagepraxis, die Massagen mit Schlangen anbietet. Die Schlange ist der Therapeut und wird bei dieser Massageform animiert über den Körper zu gleiten. Ob diese spezielle Massage für Schlangen-Phobiker gedacht ist oder einen tatsächlich entspannenden Effekt erzielt, ist nicht ganz klar. An die Ausschüttung von Adrenalin glaube ich jedoch felsenfest.

2. Kaktusmassage aus Mexiko

Aua! Das klingt nach einer stacheligen Angelegenheit, soll aber einen entspannenden und pflegenden Effekt für die Haut haben. Ich kann Dich beruhigen, denn diese Anwendung findet ausschließlich mit stachellosen Kaktusblättern statt. Die Blätter werden auf die Haut gelegt. Durch das Massieren tritt der Kaktussaft aus und wird vom Gewebe aufgenommen. Die Wirkung der Kaktus-Massage soll unter anderem entgiftend, pflegend und verjüngend sein.

via GIPHY

3. Katzenmassage aus China

Wer eine Katze besitzt, mag das Treteln seines Stubentigers kennen. Auf weichem Untergrund stampfen die Miezen gerne mal mit ihren Pfötchen herum. Das Treteln ist schon aus dem Shiatsu bekannt. Ja, ja, wir können von den „Schnurrbärts“ noch viel lernen. Das dachte sich auch ein Massage-Salon in China, die die Katzen als Masseure einsetzen und auf ihren Kunden herumstiefeln lassen.

via GIPHY

4. Elefantenmassage aus Thailand

In Thailand erfreut sich die Massage bei Touristen wohl zunehmend an größerer Beliebtheit. Doch ob die Dickhäuter tatsächlich für Entspannung sorgen können, ist stark fraglich. Mit dem Elefantenfuß wird Druck auf die verspannte Region ausgeübt. Hier sei angemerkt, dass der Fuß eines Elefanten einen Umfang von rund 1,30 Meter aufweist. Entspannend oder verspannend? Über die Wirksamkeit der Massage lässt sich nichts sagen.

via GIPHY

5. Golfmassage aus den USA

Eine Massage mit Golfbällen? Jepp, richtig! Hast Du gewusst, dass beim Golf bis zu 120 Muskeln beansprucht werden? Nicht umsonst ist Golf wieder seit diesem Jahr eine olympische Disziplin. Daher liegt es nahe, dass Golfspieler ihren beanspruchten Muskeln ein wenig Entspannung gönnen sollten und das geht am besten mit der Leidenschaft für Golf. Bei der Golfmassage wird mit einem Golfball in streichenden und kreisenden Bewegungen massiert. Das entspannt die Muskulatur und regt die Blutzirkulation an.

via GIPHY

6. Messermassage aus Taiwan

Verrückt die Taiwanesen – dabei soll die Massageart schon mehr als 2.000 Jahre alt sein. Mit Messern wird knapp eine Stunde auf dem handtuchbedeckten Körper gehakt. Das soll die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen und hilft bei Muskelkater. Reporterin Katja Eichhorn vom ZDF probierte die Messermassage aus und beschrieb es teilweise als kitzelig, aber auch äußerst schmerzhaft. Das überrascht jetzt nicht wirklich, oder?

7. Birkenrutemassage aus Russland

Hautmassage auf Russisch! In der russischen wie aber auch in der finnischen Sauna ist es beliebt, sich selbst oder gegenseitig mit frischen Birkenzweigen zu schlagen. Das regt zusätzlichen die Durchblutung an. Die Birkenmassage soll Erkältungen vorbeugen, bei Hexenschuss helfen und Kopfschmerzen bekämpfen.

Skurrile Massagetrends

© Wiki Commons

Welche skurrile Massage hast Du schon erlebt oder würdest Du ausprobieren?

 

Jetzt teilen.....Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

2 thoughts on “7 skurrile Massage-Trends aus aller Welt

  1. Der Artikel gefällt mir sehr gut 🙂 vor allem die Messermassage aus Taiwan klingt sehr interessant, würde ich gerne mal ausprobieren. Vielen dank für den Artikel.
    Gruß
    Stefan

    1. Hallo Stefan,

      Dankeschön! Mit den Messern traust du dir etwas ;). Ich würde, glaube ich, nur die Golfmassage ausprobieren :).

      Viele Grüße,
      Janine von MYSSAGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.