Neues Jahr, neues Glück – Fünf sinnvolle Vorsätze für 2017

Die Mehrheit der Deutschen hat sie, die guten Vorsätze für das neue Jahr. Das sollen die Top 3 sein: Mehr Sport treiben, gesünder ernähren und mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Laut einer Forsa-Umfrage wünschen sich 62 % mehr Familienzeit und weniger Stress für das neue Jahr. Warum aber brechen so viele Ihre Vorsätze? Es ist wohl die verflixte Macht der Gewohnheit. Oftmals liegt es aber auch daran, dass wir uns zu hohe Ziele setzen oder die falsche Motivation vorliegt. Somit haben die guten Vorsätze langjährig ihre Gültigkeit. Wir stellen Dir fünf sinnvolle Vorsätze für das Jahr 2017 vor, die realistisch erreichbar sind:

  1. Vorsatz: Mach Dich mal locker

Stress lässt sich nicht immer vermeiden. Zumal er auch nicht unbedingt negativ sein muss. Wenn wir uns vor einem wichtigen Treffen dynamisch fühlen, vor einer Präsentation angespannt sind oder rechtzeitig auf die Bremse treten müssen, um einen Unfall zu vermeiden, arbeitet Stress in uns. Dabei steigert Adrenalin die Herzfrequenz. Gleichzeitig lässt das körpereigene Stresshormon Kortisol den Blutzucker ansteigen, während es gleichzeitig Energie von unserem Verdauungssystem und unseren Immunreaktionen abzweigt. Genau diesen Stress brauchten urgeschichtliche Menschen um zu überleben. Sie mussten kämpfen und fliehen. Was aber, wenn der Stress sich dauerhaft manifestiert und die fortwährende Kampf/Flucht-Reaktion Spuren hinterlässt? Konstanter Stress, auch als ‚Disstress’ bezeichnet, kann Körper und Geist krank machen. Daher mach Dich einfach mal locker. Natürliche Tipps gegen Stress findest Du hier.

  1. Vorsatz: Digital Detox – Pack das Handy mal zur Seite

Heutzutage leben wir in der ständigen Angst etwas zu verpassen, sind informationssüchtig oder sind aus reinem Pflichtgefühl immer präsent. Das Handy ist stets griffbereit, die E-Mails und SMS haben wir im Blick. Doch ständige Erreichbarkeit kann krank machen. Durch den Druck und den Zwang, immer erreichbar sein zu müssen, kann es zu Schlafstörungen, Erschöpfung, Depressionen oder Überlastung kommen. Wie wäre es, mal für einen bestimmten Zeitraum auf elektronische Geräte wie Handys, Laptops, Tablets oder Computer zu verzichten? Ein Abend in geselliger Runde, etwas unternehmen, gute Gespräch führen oder auch einfach mal nichts tun, kann eine wahre Wohltat sein.

  1. Vorsatz: Zeit für mich und meine Lieben

Zeit ist in unserer Gesellschaft mittlerweile zu einem Luxusgut geworden! So scheint es zumindest. Wie oft nehmen wir uns vor, den einen- oder die andere anzurufen oder auf einen Kaffee vorbeizuschauen? Dabei ist es nur eine Sache der Priorität. Doch die meisten von uns rennen der Zeit mehr hinterher als dass sie vorhanden ist. Der Alltag hat uns voll im Griff. Verpflichtungen bremsen uns aus. Dabei ist es ein wundervoller Gedanke, mal nicht nur im Hamsterrad zu laufen, sondern die Zeit mit Dingen zu verbringen, die uns wirklich wichtig sind. Zeit für sich haben. Gemeinsam qualitative Zeit verbringen. Mal wieder durchatmen, spüren und nicht von Hetze getrieben sein. Denk immer daran, es sind die persönlichen Erlebnisse, die uns prägen und ein Teil unseres Lebens werden.

  1. Vorsatz: Einfach glücklich sein

Das Leben ist viel zu kurz, um unglücklich zu sein. Natürlich ist es absolut legitim auch mal unglücklich zu sein. Wir sind alle Menschen und es gibt immer wieder Situationen im Leben, die uns aus der Bahn werfen. Völlig normal! Wer jedoch permanent unzufrieden und unglücklich ist, sollte noch mal einen Blick auf seine Lebenssituation werfen. Hinterfrage Dich, ob Du etwas ändern kannst. Was erzeugt bei Dir Glücksgefühle? Nimm Dir mehr Zeit für die wirklich schönen Dinge, die Dir guttun und Dich glücklich machen.

  1. Vorsatz: Pfeif’ auf die Vorsätze

Wie wäre es, sich einfach mal nichts vorzunehmen? Setze Dich nicht unter Druck. Wenn Du etwas wirklich willst, kommt die Motivation von alleine. Ein neues Leben zu starten, nur weil ein neues Jahr beginnt, halte ich für wenig motivierend. Mit dem richtigen Anstoß, kommt die Veränderung ganz von alleine. Manchmal hilft es auch, sich nicht zu viel vorzunehmen und dass über ein überschaubares Zeitfenster, wie z. B. eine Woche auf Zucker zu verzichten. Setze Dir lieber kleine und realistische Ziele. 

Hast Du Vorsätze für das neue Jahr? Wenn ja, welche sind das?

 

 

Jetzt teilen.....Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.